Radzitzki, Nadin - FCSM-WEB-Seite

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Radzitzki, Nadin

Erfahrungsberichte > Archiv
Guadalupe  Jan/Feb 2015
Ich kann mich den Worten von Dr. Siegbert Kiese (Zahnarzt) vollkommen anschließen: Für mich war es in solch einer Form das erste Mal tätig zu sein und würde es immer wieder gern machen, wenn es zeitlich passt.
Wir waren echt ein Dreamteam, sodass der Arbeitsablauf einfach reibungslos lief. In der ersten Januarwoche war es noch entspannt, sodass man sich mit allem gut vertraut machen konnte.
Aber dann kam das Augenärzte-Team mit Dr. Hans Ulrich, Liana und Carina und es lief rund. Wir konnten am Montag-Morgen kaum unseren Augen trauen. 250 Patienten standen einmal um die ganze Klinik herum, in der Hoffnung, auch dran zu kommen. Manche verweilten tagelang, das Wartezimmer war voll, voller am vollsten und alle stapelten sich.
Da hatten wir echt viel Arbeit, Siegbert war mit Extraktionen, Füllungen und Placas beschäftigt, meine Wenigkeit brachte das Ultraschallgerät auf Hochtouren und Ana(stasia) im Labor vollendete das Wohlbefinden des Patienten, indem sie durch neuen Placas wieder richtig essen konnten.
Unsere Residencia, in der wir wohnten, unmittelbar höher gelegen neben der Klinik, war traumhaft. Jeder hatte ein eigenes Zimmer mit Bad. Gemeinschaftlich eine große Küche, Fernsehecke und eine riesengroße, wunderschöne Terrasse mit Blick in den Dschungel. Echt nicht zu toppen. Wir haben uns alle super verstanden und hatten eine sehr schöne Zeit.
Siegbert kümmerte sich jeden Morgen herzlich um unser Wohl und schnippelte eine Riesen-Schüssel Obstsalat fürs Müsli, geschweige der Nudeln/ Frikassee und Omelettes - dafür lieber Siegbert, möchte ich mich bei Dir nochmal ganz persönlich bedanken :).
Unter der Woche wurden wir mittags und abends bei den Hermanas verwöhnt. Es fehlte uns an nichts. Es gab jeden Tag ein 4-Gänge Menü: Köstliche Suppe, der Hauptgang, Salat und leckerer Nachtisch. - auch ein großes Dankeschön an den Schwestern :).
Ja und auch an den Wochenenden hatten wir Zeit, die ganze Gegend dort zu erkunden.
Guckten uns die naheliegenden Städte an, marschierten durch den Dschungel – muss mir jetzt noch vor Lachen den Bauch halten - lieber Siegbert, du weisst, was ich meine ;),  und gingen Cuy (Meerschweinchen) und Frösche essen. SEHR EMPFEHLENSWERT !!!
In Allem eine sehr gelungene Sache und ich grüße all diejenigen, mit denen ich dort eine unvergesslich SCHÖNE ZEIT erleben dürfte :
Dr. Siegbert Kiese, Dr. Hans Ulrich Frank, Steve Williamson, Dr. Gerhard Klein und Christa Lowe, Carina Tabra, Liana Jung, Anastasia Gröfke, das gesamte Clinica Personal und Padre Georg.
Was mich persönlich sehr berührte, ist der Dank und die Herzlichkeit der Menschen dort, und das ist für mich der größte Lohn.
Man ist in einer ganz anderen, jedoch faszinierenden Welt. Und die Menschen dort haben nicht sehr viel an materiellen Gütern, aber sie haben sich und sind sehr glücklich. Anders als bei uns, in unserer Welt. Die alles haben, in Luxus ertrinken, jedoch nicht zufrieden sind und immer nach mehr, größer, weiter, schneller streben.
Ich für mich habe wieder viel mehr die Wertschätzung zurück erlangt, Zufriedenheit und den Tag so zu leben und zu genießen, was er bringt.
Meine Familie und liebe Freunde um mich zu haben und gesund zu bleiben, ist das, was eben unbezahlbar im Leben ist. Ich komme gerne wieder.

In diesem Sinne, Liebe Grüße
Nadin Radzitzki
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü