Wichtige Tipps - FCSM-WEB-Seite

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wichtige Tipps

Projekte > Huancarani/BO
Ein paar wichtige Tipps für den Aufenthalt in Huancarani/Cochabamba:

Den grünen und weissen Einreisezettel sorgfältig aufbewahren und Kopien davon herstellen (Kopierer der Pirwa).
Nach Cochabamba immer den Reisepass mitnehmen, dieser muss z. B. beim Kauf einer Handykarte oder einer Flugbuchung immer vorgelegt werden.

Wenn man länger als 29 Tage bleibt, muss man bei der Migrationsbehörde (Migración) das Visum nach genau 28, 29 oder 30 Tagen verlängern lassen. Es heißt „nach einem Monat“, aber nach 31 Tagen muss man schon Strafe bezahlen und früher, bis zum 27. Tag, bekommt man den Stempel meines Wissens nicht. Bei einer Überschreitung der 30 Tagefrist muss man je nach Anzahl der Tage einen Betrag (für einen Tag = 25 Bolivianos) bei einer Bank bar einzahlen, dann wieder zurück zur Migración und Beleg vorlegen, erst dann bekommt man den 2. Stempel.
Zur Migrationsbehörde kommt man von Huancarani aus auf folgende Weise:
An der Hauptstraße ein Trufi mit dem Schild „Quillacollo“ an der Windschutzscheibe heran winken, in Quillacollo an der „Plaza Bolívar“, wo alle aussteigen, Trufi verlassen, dann dem Fahrer durch das Beifahrerfenster 2 Bolivianos reichen, an der Plaza ein Trufi mit dem Schild „Av. America“ suchen und mit diesem in Cochabamba die Avenida America entlang fahren bis zum Kreisel/Kreuzung mit der Avenida Santa Cruz (Plaza Charles de Gaulle). Hier aussteigen und wieder 2 Bolivianos zahlen, die Av. Santa Cruz links hoch gehen, nach der dritten Querstraße hinter der Baumreihe rechts abbiegen. Dann sieht man schon eine Warteschlange von Bolivianern. Daran vorbeimarschieren, direkt rein in das Gebäude ohne die zwei Kontrollpersonen und die beiden Polizisten zu beachten, sich direkt vor den Schalter 6 stellen, Pass, Kopien von Pass (Fotoseite und Seite des Einreisestempels), und grünen Einreisezettel vorlegen, immer nur als Tourist ausgeben, zweiten Visumstempel geben lassen, fertig. Am schnellsten wird man nach meiner Erfahrung abgefertigt, wenn man 10 Minuten vor der offiziellen Öffnungszeit (8.30 Uhr) dort ist.

Meist verbindet man mit diesem Weg einen Stadtbummel. Zurück nach Huancarani kommt man am besten von der Avenida Aroma wieder mit Trufi nach Quillacollo oder aber an der Kreuzung Calle Tumisla/Av. Heroinas, dort stehen bunte Microbusse (mit Schild Quillacollo), die dann die Avenida Heroinas und die Avenida. Blanco Galindo nach Quillacollo fahren. Diese Microbusse sind bequemer kosten auch nur 2 Bs. Man muss aber vorher beim Fahrer bezahlen. Dann wie üblich im Zentrum von Quillacollo (Plaza Bolívar) umsteigen.

Zum Aussteigen ruft man dem Fahrer zu: „voy a bajar“ (ich werde/möchte aussteigen), „Parada“ (an der Haltestelle halten) oder „a la esquina, por favor“ (an der nächsten Ecke bitte aussteigen lassen). Bei der Rückfahrt ab Quillacollo muss man nach etwa 25 Minuten acht geben dass man nicht über das Ziel hinausfährt. Ein guter Wegweiser sind die beiden rot-weißen Funkmasten auf der rechten Seite und dann nach ungefähr weiteren 7-8 Minuten die beiden Funkmasten auf den beiden Hügeln links. Diese sind in unmittelbarer Nähe der Pirwa/des Consultorios. Ist man auf dieser Höhe, ruft man dem Fahrer zu „Parada cuatro“ (wörtlich = vierte Bushaltestelle, ist auch die Bezeichnung des Dorfes). Man steigt unmittelbar an der zur Zeit noch nicht fertiggestellten Fußgängerbrücke aus, daneben am rechten Straßenrand steht ein zweistöckiges Gebäude mit einem großen Schriftzug „Cemento Coboce“, auf der gegenüberliegenden Straßenseite steht ein dreigeschossiger Rohbau.

Erfahrungen von Dr. Herbert Adler, Stand 23. April 2016

linkes Bild: Blick auf die Parada 4 mit dem Gebäude "Cemento Coboce" und der im Bau befindlichen Fussgängerbrücke (Ausstiegspunkt vom Trufi)
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü